Nav Ansichtssuche

Navigation

Beitragsseiten

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten

Die Adressen für Übernachtungsmöglichkeiten und Reparaturservice entlang der Strecke finden sich in Listen unterhalb dieser Streckenbeschreibung.

Streckenabschnitt Schwalmquelle–Alsfeld (km 0–22,5)

Sehenswertes

  • Museum im Vorwerk/Museum für Ländliches, Hauptstr. 33, 35327 Ulrichstein, Internet: www.museum-im-vorwerk.de, Koordinaten: N50° 34.7598 E9° 11.3604 / N50.57933 E9.18934, Karte
  • km 0,0 – Schwalmquelle, Koordinaten: N50° 37.355 E9° 14.014 / N50.622583 E9.233567, Karte
  • landschaftliche Umgebung
  • km 20,5 – Altenburger Schloss, Koordinaten: N50° 43.920 E9° 16.355 / N50.732 E9.272583, Karte

Einkaufsmöglichkeiten

  • Ulrichstein
    • Proviant-Piktogramm Nahkauf, Schaubstraße 11, 35327 Ulrichstein, Telefon: 06645 / 1585, Koordinaten: N50° 34.725 E9° 11.925 / N50.57875 / E9.19875, Karte

Banken

  • Ulrichstein
    • Sparkasse Ulrichstein, Ludwigstraße 19, 35327 Ulrichstein, Telefon: 06400 / 91 28-52, www.sparkasse-oberhessen.de, Koordinaten: N50° 34.599 E9° 11.733 / N50.57665 / E9.19555, Karte
    • Volksbank Ulrichstein, Ludwigstraße 24, 35327 Ulrichstein, Telefon: 06645 / 977-0, www.volksbank-ulrichstein.de, Koordinaten: N50° 34.616 E9° 11.827 / N50.576933 / E9.197117, Karte
  • Schwalmtal
    • km 7,0 – Sparkasse Oberhessen, Meicheser Str. 14, 36318 Schwalmtal-Storndorf, Telefon: 06631 / 187841, www.sparkasse-oberhessen.de, Koordinaten: N50° 39.309 E9° 15.740 / N50.65515 / E9.262333, Karte
    • km 7,0 – Volksbank Feldatal, Meicheser Str 6, 36318 Schwalmtal-Storndorf, Telefon: 06630 / 352, Koordinaten: N50° 39.338 E9° 15.782 / N50.655633 / E9.263033, Karte

Wegbeschreibung

Die Schwalm entspringt im Vogelsberg am Bolgenröder Kopf zwischen den Orten Lautertal-Meiches im Osten, Ulrichstein-Helpershain im Süden und Feldatal-Köddingen im Westen. Man erreicht sie auf halber Strecke auf der Fahrt von Meiches nach Köddingen, wenn man dem Hinweisschild etwa 100 m in den Waldweg zur Fohlenstall-Schneise folgt.

20090726_adfc_schwalm_radweg_001_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_016_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_036_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_037_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_044_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_047_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_050_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_053_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_054_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_059_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_063_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_066_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_072_400x300
20090726_adfc_schwalm_radweg_073_400x300
20100911_adfc_bahntrassen_schwalm_radweg_1914_400x300
01/15 
start stop bwd fwd

Wer aus Richtung Ulrichstein (R4 und R7) anreist, kann dem Verlauf des R4 folgen. Bald nachdem man Ulrichstein verlassen hat, trennen sich R4 und R7. Der  R4 geht geradeaus weiter, der R7 rechts ab. Kurz nachdem man den Wald verlassen hat, nimmt der R4 den Weg über die Verbindungsstraße von Lautertal-Engelrod nach Ulrichstein-Helpershain in Richtung des Windparks der Gemeinde Ulrichstein. Dort, wo die Straße einen Knick nach links macht, fährt man mit dem Rad geradeaus. Weiter geht's durch den Wald geradeaus bis zur L 3162.
Auf der L 3162 hält man sich links, nach etwa 250 m geht es nach rechts in den Wald. Weiter auf diesem Weg geradeaus erreicht man die Schwalm-Quelle und den Beginn des Schwalm-Radwegs.

In der Fohlenstall-Schneise liegt der Fohlenstall, eine etwa einen Viertel Hektar große Waldparzelle. Im Mittelalter befand sich hier ein Teich, der inzwischen ausgetrocknet ist. Die Pferde der Landgrafen und später der Herzöge wurden hier getränkt und gefüttert auf ihrem Weg von der Staatsdomäne Neu-Ulrichstein zu den so genannten Remonteställen zwischen Schotten und Lauterbach. Die Schwalmquelle ist auf einem schmalen Fußpfad erreichbar, der ausgeschildert ist.

Die Fahrt beginnt auf dem Waldweg. Man fährt in Richtung Verbindungsstraße, kreuzt diese und rollt etwa 4 km geradeaus bergabwärts bis man auf die L 3164 stößt. Längere Abschnitte des Waldwegs wurden inzwischen mit Splitt abgedeckt und sind angenehm zu fahren. Auf der L 3164 biegt man rechts ab und gleich danach wieder links ins Feld. Über asphaltierte Feldwege, auf denen man vom höchsten Punkt seinen Blick in Richtung Vogelsberg, Schwalm und Knüll schweifen lassen kann, gelangt man nach Schwalmtal-Storndorf (km 7,0).

In Storndorf überquert man das erste Mal die Schwalm, die hier eher noch einem Bach als einem Fluss gleicht. In früheren Zeiten bestritt die Bevölkerung mit Landwirtschaft ihren Lebensunterhalt, ein Zubrot verdienten sich die Storndorfer Einwohner durch den Verkauf von selbstgebundenen Besen, die auch auf Märkten in Frankfurt verkauft wurden.

Auf der Friedensstraße gelangt man zum Sportplatz, am Ende der Straße fährt man nach links auf einem asphaltierten Weg vorbei an einem kleinen Rastplatz. Dahinter biegt man gleich rechts in einen Weg, der zur Brücke über den Wannbach führt, der hier in die Schwalm mündet. Weiter geht es auf dem rechts der Schwalm gelegenen Weg bis in die nächste Ortschaft Schwalmtal-Vadenrod (km 8,5) entlang der Straße Am Bornpflaster. In Vadenrod biegt der Radweg nach rechts in die Wallenröder Straße/L3165 und anschließend gleich wieder nach links in die Atzeltrift ab. Geradeaus geht's übers freie Feld vorbei am Sportplatz bis man auf einen Waldweg gelangt. Nach etwa 150 m gibt es an der ersten Waldkreuzung rechts Richtung Lauterbach-Wallenrod eine erste Verbindung zum Hessischen Radfernweg R2, die ausgeschildert ist. Weiter geht's nach links auf dem Schwalm-Radweg auf einem abgesplitteten Weg durch den Wald bergab. Unten im Tal überquert man wiederum die Schwalm, die hier von Erlen und Weiden gesäumt wird. Weiter auf der L3162 erreicht man Schwalmtal-Obersorg (km 12). Über die Vogelsbergstraße fährt man in den Ort, um nach rechts in die Hergersdorfer Straße/K119 abzubiegen. Nach etwa 500 m am Ende einer langen Linkskurve schwenkt man nach links in einen Feldweg. An den Untersorger Teichen kann man an einem kleinen Rastplatz eine Pause einlegen.

Kurz vor Schwalmtal-Renzendorf (km 14,5) begegnen sich Schwalm-Radweg/R4 und R2, der in östlicher Richtung ab Lauterbach eine Verbindung zum Vulkanradweg und zum R7/Mittelland-Route des D-Netzes und zum R1 entlang der Fulda ermöglicht. Dem Radweg folgend über den Erlenweg erreicht man die Hauptstraße/L 3162 und biegt nach rechts. Hinter den Bahngleisen liegt linke Hand der Bahnhof von Bahn-Piktogramm Renzendorf (km 14,7). Der Radweg biegt vor den Bahngleisen in die Straße Am Kornhaus, die in nord-westlicher Richtung dem Straßenverlauf folgend geradewegs nach Schwalmtal-Hopfgarten (km 15,5). Über die Renzendorfer Straße fährt man in den Ort auf der Straße Im Schwalmgrund/K120, der man nach links folgt, um nach etwa 500 m nach rechts in den Altenburger Weg zu schwenken.

Über einen Feldweg gelangt man auf hügeliger Strecke nach Alsfeld-Altenburg (km 20,0), wo man über den Hopfgartener Weg und die Erbsengasse auf die Schlossbergstraße/K 122 trifft. Hier kann man auf der Straße Am Schlossberg bergauf nach links einen Abstecher zum mittelalterlichen Altenburger Schloss machen. Ansonsten fährt man die Schloßbergstraße hinunter über die Bahngleise der Gießen und Fulda verbindenden Vogelsbergbahn bergab nach rechts bis zur Lauterbacher Straße/L 3145. Hier hält man sich rechts, um nach 25 m auf der linken Seite in einen Pfad einzubiegen, der hinunter zur Schwalm führt.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen