Nav Ansichtssuche

Navigation

Pressemitteilungen

Radfahrer fahren auf einem Weg im herbstlichen Wald.

Für Sonntag, den 25.09.2016, lädt der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ein zu einer geführten Radtour über den Knüll. Durch Nutzung der Bahn beziehungsweise der Buslinie 470 des NSE bietet sich die Tour im Prinzip für alle an, die entlang des Fuldatals wohnen. Die Startzeit ist bewusst auf die Ankunftszeiten der Züge aus Richtung Fulda beziehungsweise Kassel abgestimmt.

Radfahrgruppe in der Schwalmaue vor einem Spalier Sonnenblumen

Zur Rundfahrt durch Schwalm und Knüll lädt der ADFC Schwalmstadt für Sonntag, 18.09.2016. Die Tourteilnehmer treffen sich um 10:00 Uhr beim Kulturbahnhof in Ziegenhain direkt am Bahnradweg Rotkäppchenland.

Ulrich Wüstenhagen, Frank Pfau, Stefan Pinhard und Detlef Schwierzeck (von links nach rechts)

Am Freitagnachmittag begrüßten Aktive des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) die drei Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters von Schwalmstadt, Vertreter der Medien und zahlreiche interessierte Bürgern auf dem Haaße-Hügel in Treysa. Wie schon vor der letzten Bürgermeisterwahl hatte der Sprecher der ADFC-Ortsgruppe, Ulrich Wüstenhagen, auch diesmal zu einer sogenannten Neubürger(meister)-Radtour eingeladen.

Radfahrergruppe fährt auf einem asphaltierten Feldweg, dahinter eine Reihe Sonnenblumen

Mittlerweile sind es jede Woche meistens zwischen acht und zehn Teilnehmer, die am frühen Donnerstagabend von Treysa aus mit dem Fahrrad auf Feierabendtour gehen. Mit gemütlichem Tempo fahren sie unter Leitung von erfahrenen Tourenleitern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) durch die Region um Schwalmstadt. Der Weg ist jedes Mal ein anderer. Aber meistens endet er in einem gemütlichen Beisammensein in einer Eisdiele oder in einem Biergarten.

Radfahrer auf einem aspaltierten Feldweg vor der Amöneburger Kuppe, links ein hölzerner Schuppen

Am Sonntag, den 4. September, führt der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) eine Radtour von Marburg nach Ziegenhain durch. Dort ist der Besuch der diesjährigen Messe rund um das Thema „Elektromobilität" vorgesehen. Dem Thema entsprechend richtet sich die Einladung sowohl an Fahrer von Pedelecs (vereinfachend auch E-Bikes genannt), als auch an Radfahrer mit „normalen" Fahrrädern, die über eine gute Ausdauer und Grundgeschwindigkeit verfügen. Die Tour ist Bestandteil einer Sternfahrt mit Startpunkten in verschiedenen Regionen Nord- und Mittelhessens und dem gemeinsamen Ziel in Schwalmstadt-Ziegenhain.

Übersichtskarte der Tour

Ferienangebot des ADFC für die „Daheimgebliebenen“

Für kommenden Sonntag lädt die Ortsgruppe Schwalmstadt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu einer geführten Mountain-Bike-Tour ein. Im Gegensatz zu den klassischen ADFC-Touren, bei denen es eher gemütlich zugeht und die überwiegend auf gut befestigten Wegen mit möglichst wenig Anstiegsmetern entlang führen, richtet sich die Einladung diesmal wieder an die eher sportlich orientierten Radler.

Große Gruppe von Radfahrern bei der HNA-Tour 2014

Eine Premiere kann man am Donnerstag, 8. September bei der HNA-Radtour des Radfahrer-Vereins (RV) Einigkeit Treysa und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Schwalmstadt und der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) erleben. Der im Rohbau fertiggestellte Autobahntunnel des geplanten Weiterbaus der Autobahn A 49 öffnet das erste Mal seine Pforten für Radfahrer. Jeder kann an der Fahrt durch die spätsommerliche Schwälmer Landschaft teilnehmen.
A c h t u n g:  Die Tour beginnt um 15:30 Uhr (an anderer Stelle wurde ein anderer Zeitpunkt angegeben). Die Feierabendradtour entfällt.

Tal der Steina mit Buschwindröschen im Vordergrund und Weiden im Hintergrund

Die Steina fließt in die Nordsee

Der ADFC Schwalmstadt bietet am Sonntag, den 24. Juli, eine Radtour von der Steina-Quelle bis zur Mündung an. Während der Tour kann man erfahren, dass die Steina im Hinblick auf Gewässergüte als auch Struktur noch zu den intaktesten Fließgewässern Hessens gehört. Die 14 km lange Steina überwindet von der 563 m hoch gelegenen Quelle an der Westflanke des Knüllköpfchens bis zur Mündung in die Schwalm in der Nähe des Ortes Steina einen Höhenunterschied von 350 m.

Kapelle Schönberg vor strahlend blauem Himmel

Hoch oben auf einem terrassenförmig ansteigenden Basaltkegel ist in der Gemeinde Schrecksbach ein Kleinod zu finden – die Kapelle Schönberg. Nicht nur durch ihre exponierte Lage mit Panoramablick in vier Himmelsrichtungen, sondern auch durch die von ihr ausgehenden sakralen Kraft ist die Kapelle zu einem Wahrzeichen der Schwalm geworden. Am Sonntag, dem 3. Juli kann man im Rahmen einer ADFC-Radtour die ungefähr 1000-jährige Kapelle besichtigen.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen