Nav Ansichtssuche

Navigation

Blaues Fahrrad steht vor der Durchfahrt durch den Bromskirchener Tunnel

Am Samstag, 10.08.2019 unternimmt der ADFC Schwalmstadt eine Radtour vom Burgwald ins Rothaargebirge nach Hallenberg. Die Anfahrt und die Rückfahrt erfolgen mit dem Zug. Treffpunkt ist um 7:40 Uhr am Bahnhof in Treysa. Mitfahren kann jeder, der über ausreichend Kondition verfügt.

Viel Natur und ein nicht übermäßig anstrengender Aufstieg ins Rothaargebirge erwartet einen bei dieser Tour. Mit dem Zug fährt man von Treysa nach Bürgeln. Über den R2 erreicht man den Lahn-Eder-Radweg und fährt durchs Wetschaftstal nach Burgwald-Ernsthausen. Eine kurze Pause ist am Edeka-Markt geplant. Durch den langen Grund erreicht man das Edertal bei Rennertehausen und Allendorf. Dort beginnt der gut ausgebaute und landschaftlich attraktive Bahnradweg durchs Linsphertal auf der ehemaligen Zugstrecke nach Winterberg. Bei Steigungen von maximal 2,5 Prozent merkt man kaum, wie man immer mehr an Höhe gewinnt. Zu den Highlights gehört die Durchfahrt durch den 315 Meter langen Bromskirchener Tunnel.

Zwischenstation ist Hallenberg: Die zweitkleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen ist vor allem bekannt durch ihre Freilichtbühne. Hier ist eine Einkehr vorgesehen (Essen und Getränke müssen selbst bezahlt werden). Nach einem knackigen Aufstieg hat man die höchste Stelle erreicht und rollt durchs bewaldete Nuhnetal nach Frankenberg. Dort hat man Zeit für einen Stadtbummel oder einen Abstecher zum zehntürmigen Rathaus und kann sich verpflegen. Mit dem Zug geht's zurück (stündliche Rückfahrt ab 16:39 Uhr ab Frankenberg).

Die 69 Kilometer lange Radstrecke verläuft über asphaltierte und befestigte Wege, die zum großen Teil asphaltiert, teilweise aber auch geschottert sind. Es sind 750 Höhenmeter zu überwinden und es gibt unterwegs einige Steigungen. Pedelecfahrerinnen und -fahrer sind willkommen, wenn sie sich dem Tempo der Gruppe anpassen. In Bürgeln (gegen 8:30 Uhr) und in Burgwald-Ernsthausen (Edeka-Markt gegen 10:00 Uhr) ist es möglich, sich anzuschließen.

Die Teilnahme an der Tour ist kostenlos, die Kosten für die Gruppenfahrkarten werden geteilt. Auskünfte erteilen Reinhold Tripp, 06691 966164, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Matthias Mühling, 06691 24632, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hinweise

Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben. Bitte beachten Sie, dass sich die Verkehrsführung unter anderem wegen Baumaßnahmen und Witterungseinflüssen ändern kann. Es kann nicht garantiert werden, dass ausreichend Plätze in den Zügen vorhanden sind.

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmehinweise.

Hier findet man eine Karte und den Track zum Herunterladen.

Pressefotos

Wenn Sie auf die Bilder klicken, erhalten Sie eine größere Version mit 1500x1000 Pixel, größere Bilder auf Anfrage. Die Bildrechte liegen bei R. Tripp, die Fotos können im Zusammenhang mit dem Hinweis auf die Veranstaltung frei verwendet werden. Das Foto ist bei einer früheren Tour auf dem Linsphertal-Radweg entstanden.

Blaues Fahrrad steht vor der Durchfahrt durch den Bromskirchener Tunnel

Sorgt für kühle Erholung: Der 350 Meter lange ehemalige Bahntunnel bei Bromskirchen

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen