Nav Ansichtssuche

Navigation

Radtouren

20090805_radfahren_ernsthausen_aachen_006_118x89Nordhessen ist ein Eldorado für Radfahrer. In der Region um Schwalm und Eder finden Sie eine Reihe attraktiver Radwege für Radtouren, die Sie selbst oder unter Führung erfahrener Tourenleiter/innen erfahren können. Aber auch im Alltag gibt es viele Verbindungen, um schnell von A nach B zu gelangen. Wir präsentieren Ihnen eine Vielzahl von Routen, auch für Sie wird der richtige Weg dabei sein. Planen Sie nach Ihrem Interesse.

Programm

  • Unser gedrucktes Programm können Sie als PDF-Datei herunterladen. Darin stehen die Touren und Veranstaltungen unseres Kreisverbands, auf denen auch ein Teil unserer Veranstaltungen zu finden ist.

Veranstaltungen

Radwege und -fernwege

  • Radwege und -fernwege haben die Schwalm und Nordhessen inzwischen eine große Zahl zu bieten. Das Netz wird immer weiter ausgebaut. Wir stellen Ihnen die schönsten vor.

Radtouren in der Region

  • Alle hier vorgestellten Radtouren in unserer Region wurden von uns ausgearbeitet und mit dem Rad überprüft. Mit einer Übersichtskarte können auch alle die, die ohne GPS unterwegs sind, die Strecken nutzen. Gerne stellen wir Ihnen unsere Touren und Streckenverbindungen kostenlos zur Verfügung.

Rundtouren um Schwalmstadt

  • Wer zum Beispiel mit Kindern nicht auf große Tour gehen will oder im Sommer nach Feierabend einfach nur mal raus will, findet bei den Rundtouren um Schwalmstadt sicher den passenden Vorschlag.

Radtourenkarten

  • Radtourenkarten bieten die klassische Art der Orientierung und enthalten oft auch Routenvorschläge - lassen Sie sich inspirieren.

Radroutenplaner

  • Inzwischen gibt es Radroutenplaner online nicht nur fürs Auto sondern auch fürs Fahrrad. Wir geben Ihnen eine Übersicht.

Hinweise

Start ist in Kirchhain. Im Wohratal über Rauschenberg beginnt die Tour zunächst flach. Die erste nennenswerte Steigung haben wir nach Gemünden zu bewältigen. Der Burgwald ist in der Regel sanft hügelig. Von Rosenthal gelangt man auf idyllischen Wegen bergauf nach Willershausen und weiter zum Kaltebach, an dem man langsam bergab nach Bottendorf und letztendlich nach Frankenberg rollt.

Titel Radkarte Kassel/Nordhessen mit Herkules-Wasserspielen

Die ADFC-Aktiven in Nordhessen haben in Zusammenarbeit mit dem Bielefelder Verlag die beliebte ADFC-Regionalkarte Kassel und Umgebung 1:75000 in der 4. Auflage 2014 komplett neu überarbeitet. Der neue Titel der auch umfangreich erweiterten Radwanderkarte lautet nun Kassel/Nordhessen.

6-köpfige Gruppe Radfahrer fährt auf einem geschwungenen asphaltierten Weg.

Vom Start in Treysa führen die zwei kürzeren Touren druchs Schwalmtal nach Allendorf. Von dort verläuft der kürzere Weg über den Hessischen Radfernweg R4 am Hof Weidelbach durchs Schwalmbecken wieder zurück. Der längere Weg nimmt über die Rörshainer Wolfshainsiedlung und den Zeigerichswald nach Leimsfeld und von dort über Niedergrenzebach nach Ziegenhain zum Ausgangspunkt zurück.

Zwei Radfahrerinnen in der Fachwerkaltstadt von Lauterbach.

Die zweitägige Tour führt auf dem Bahnradweg Rotkäppchenland von Treysa durch den Knüll über Neukirchen und Niederaula nach Schlitz. Am zweiten Tag sind Bad Salzschlirf, Lauterbach, Herbstein, der Hoherodskopf (bis hierher mit dem Bus), Ulrichstein und Alsfeld Stationen auf dem Weg durch den Vogelsberg und die Schwalm.

Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer an der Grenff in Neukirchen (Knüll)

Hier mein Vorschlag für eine Tour von Bad Hersfeld nach Ernsthausen. Ich habe - vor allem am zweiten Tag - nicht die kürzeste Strecke ausgewählt, dafür die aus meiner Sicht attraktivste und gleichzeitig auch die mit den wenigsten Höhenmetern.

Vier Radfahrer in einer Reihe  fahren auf der Bartenwetzerbrücke auf die Camera zu, im Hintergrund Fachwerkhäuser von Melsungen.

Malerische Fachwerkstädte. viel Natur auf bequemen Radwegen durch die Täler dreier nordhessischer Flüsse und durch das Knüll-Gebirge, und das alles ohne nennenswerte Steigungen: Das sind kurz gefasst die Besonderheiten der hier vorgestellten Radtour. Gemütliche Städtchen wie Melsungen, Rotenburg und Ziegenhain laden zum Verweilen ein, die Festspielstadt Bad Hersfeld gehört sicher zu den kulturellen Höhepunkten. Für Genießer auf dem Rad bietet der Bahnradweg Rotkäppchenland ein hervorragendes Fahrgefühl und eine natürliche Landschaft. Für die 213 km lange Rundstrecke lässt man sich am besten mehrere Tage Zeit, um Land und Leuten nahe zu kommen.

Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer in Schwälmer Tracht mit Fahrrad

Eine Radtour auf dem Bahnradweg Rotkäppchenland bereitet pures Vergnügen. Das Schwalmbecken, die Knüllgebirgslandschaft und das Fuldatal mit einem bunten Flickenteppich aus Wiesen und Feldern und den naturnahen Wäldern faszinieren ebenso wie die malerischen Fachwerkorte, die sich wie Perlen entlang des Wegs aufreihen. Wirklich einzigartig in der Region ist der sicher und großzügig angelegte Radweg selbst.

Eine Radfahrerin und daneben zwei Radffahrer fahren einen Waldweg hoch, auf der rechten Seite liegt eine großer Stapel Holz.

Die Berg- und Tal-Rundtour ist eine abwechslungsreiche kleine Rundtour mit Start in Treysa.Sie führt unterhalb des Hardtbergs zur Main-Weser-Bahn, die man über eine Bahnschranke queren kann. Über Rommershausen gelangt man durch das Katzenbachtal nach Frankenhain, von wo man nach Treysa bergab zurückrollen kann.

Martinskirche auf dem Christenberg

Der Burgwald-Radweg verläuft auf einem Rundkurs auf der einen Seite durch den südlichen und mittleren Teil des Burgwalds und auf der anderen Seite entlang des Flüsschens der Wetschaft und durch das Tal der Lahn in der einzigartigen Landschaft des nordhessischen Mittelgebirges – ein phantastisches Naturerlebnis.

Unterkategorien

Wer auf seinen Touren sein Fahrrad mit Bus und Bahn kombiniert, fährt nicht nur umweltbewusst. Bei geschickter Planung kann man oft direkt von zuhause losfahren und ohne Unterbrechung ans Ziel gelangen, ohne sich darum zu kümmern, wo das Auto steht.

ZU beachten ist jedoch, dass nicht alle Züge und schon gar nicht alle Busse Räder mitnehmen. Auf der Online-Reiseauskunft der Bahn kann man die Fahrradmitnahme einstellen.

Übrigens: Das Mitnehmen von Fahrrädern im Nahverkehr des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) und des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) ist in der Regel kostenlos. Auf einigen Strecken und bei manchen Veranstaltungen werden während der warmen Jahreszeit sogar besondere Fahrzeuge eingesetzt, die besonders viel Platz für Räder bieten.

Weitere Informationen siehe auch: Reisen mit Bahn, Bus und Fahrrad

Frau und Mann liegen im Bett, ein Fahrradhelm liegt auf der Bettdecke, vor dem Bett stehen Fahrradtaschen.Ob Sie auf Ihrer Radtour ein Quartier für eine Nacht suchen oder an Ihrem Urlaubsort Fahrradausflüge in die nähere oder weitere Umgebung unternehmen möchten - mit Bett+Bike haben Sie die richtige Wahl getroffen.

Vom komfortablen Hotel bis zur gemütlichen Pension - sie alle erfüllen die vom ADFC vorgeschriebenen Mindestanforderungen und bieten darüber hinaus so manche Annehmlichkeit für ihre Rad fahrenden Gäste. Weitere Informationen gibt's bei Bett+Bike.

Nordhessen ist Fahrradland. In den letzten Jahren wurden eine ganze Reihe von Radwegen neu angelegt, die Streckenführung erneuert und viele Wege neu beschildert. Die Landschaft ist phantastisch und in der hügeligen Landschaft gibt es viel Abwechslung: Für Familien eignen sich vor allem die Radwege in den Tälern, die Mountainbiker kommen im Knüll und im Kellerwald auf ihre Kosten. In den schmucken Fachwerkstädten gibt es viel zu sehen, auch bei regnerischem Wetter finden Touristen viele Alternativen, es wird nie langweilig. In den Cafés und Restaurants werden die Gäste verwöhnt, Radfahrer sind überall willkommen.

Nicht jeder hat die Kondition oder die Zeit für längere Tagestouren oder Mehrtagesfahrten. Hier stellen wir kurze Runden vor, die man zum Beispiel mal eben nach Feierabend nachfahren kann.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen