Nav Ansichtssuche

Navigation

Tourberichte

Radfahrer im Feld vor Sebbeterode

Bunter Herbstwald, blauer Himmel, auch mal ein kleiner Schauer: Die Fahrt nach Richerode war abwechslungsreich. In Richerode wartete leckeres Essen auf die Tourteilnehmer. Einige nutzten die Gelegenheit und besuchten den Erntedankgottesdienst. Hier zeigen wir ein paar Bilder.

Tourteilnehmer vor dem Alsfelder Fachwerkrathaus

Wirklich tolles Radfahrwetter hatten die Teilnehmer der Tour durch Schwalm und Knüll erwischt. Bei herrlicher spätsommerlicher Witterung verlief die Rundtour von Ziegenhain über die Stationen Alsfeld und Neukirchen zurück in die ehemalige Kreisstadt.

Eine große Gruppe von Radfahrern fährt aus dem Tunnel und winkt in Richtung Fotograf

Der Zuspruch war überwältigend. Beinahe 400 Radfahrer waren dem Aufruf der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) gefolgt und ließen sich vom Radfahrer-Verein (RV) Einigkeit Treysa und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Schwalmstadt durch die Schwalm führen. Das besondere Ziel dieser Tour: Die Durchfahrt durch den im Rohbau fertiggstellten Tunnel der im Bau befindlichen Autobahn 49 bei Frankenhain. Hessen Mobil hatte Wort gehalten und die Pforten des Autobahntunnels geöffnet.

Eine große Gruppe Radfahrer vor dem erleuchteten Bahnhof Wilhelmshöhe

Es war wieder einmal ein Ereignis der besonderen Art: Die Radnacht in Kassel, der alljährliche Höhepunkt der Radaktionen in Nordhessen. Wie in den beiden Jahren zuvor gingen etwa 800 Radler und Inlineskater auf die 20 km lange Strecke quer durch Kassel um ein „leuchtendes“ Zeichen zu setzen für mehr Miteinander und Rücksicht auf der Straße. Die dabei waren hatten viel Spaß.

Mountainbiker im Wald

Da staunte der Tourenleiter nicht schlecht. Trotz Ferienzeit hatten sich 25 Radler und Radlerinnen am Sonntagmorgen am Haaße-Hügel eingefunden. Für die MTB-Touren der ADFC-Ortsgruppe Schwalmstadt bisher mit Abstand die beste Beteiligung.

Susanne Klippert nimmt eine Wasserprobe

Die ADFC-Tour „Steina - von der Quelle bis zur Mündung“ Ende Juli führte über Riebelsdorf, 1000-jährige Eiche, Thonkuppe, Eichwaldskopf und Angersbachtal zur 563 m hoch gelegenen Steinaquelle in der Nähe des Knüllköpfchen.

Das Wetter verhieß einen schönen fast regenfreien Tag, bei etwa 17 Grad Maximaltemperatur, als wir uns am Sonntagmorgen zur 35 km langen Tour „Schwalm-Highlights“ am Kulturbahnhof Schwalm trafen. Es waren nicht ganz die erwarteten Sommertemperaturen, aber zum Radeln nahezu optimal.

Taufkirche Ebsdorf mit gemaltem Himmel im Kirchenschiff

Die Wettervorhersagen verhießen nichts Gutes: Es gab amtliche Unwetterwarnungen vor Gewitter und Starkregen. Bereits am Vortag überprüften die Teilnehmer und der Tourenleiter die Wettervorhersage und die Niederschlagsprognose. Eine zuverläassige Tendenz konnte nicht ermittelt werden.

Zwei Störche auf dem Horst neben dem Bahnradweg in Loshausen

Vielleicht mussten die Störche ihre Jungen bei den kühlen Temperaturen warmhalten: Jedenfalls hielten sich in den drei Nestern in Ziegenhain und Loshausen die Storcheneltern mit den leuchtend roten Schnäbeln am Horst auf, in zwei Nestern waren auch kleine Köpfe der Jungstörche zu sehen.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen