Nav Ansichtssuche

Navigation

Metallplakette des Steinmals des Meteoriten von Rommershausen beziehungsweise Treysa im Wald

Am Nachmittag des 3. April 1916 um 15.30 Uhr wurde die Schwalm von einem kosmischen Ereignis aufgeschreckt: Ein großer Meteorit stürzte vom Himmel. Der Meteorit von Rommershausen, auch Meteorit von Treysa genannt, ging in die deutsche astronomische Geschichte als einer der bedeutendsten nachweisbar beobachteten Meteoriteneinschläge in der Neuzeit ein.

Verlauf

Treysa, Naturlehrgebiet Wiegelsweg – Leistwiesen bei Rommershausen – Rommershausen – Fundstelle des Meteoriten – Dittershausen – Bahnschranke – Treysa

Charakter

  • Länge: 13,3 km
  • Steigung: 145 Höhenmeter
  • Anforderungen: Kurze, leichtere Tour mit ein paar Steigungen , auch für ungeübte Radfahrer/innen und Familien – Feierabendtour
  • Streckenbeschaffenheit: etwa zu zwei Dritteln asphaltierte Wege, zu einem Drittel befestige und in der Regel gut befahrbare Feldwege, Tourenrad geeignet, für Rennräder ungeeignet
  • Verkehrsbelastung: keine bis gering

Karte

Mit einem Klick auf die Dropdown-Liste in der Karte oben rechts können Sie einen anderen Kartenhintergrund (z. B. OSM Radfahrerkarte) einblenden, ein Klick auf die Lupe  Lupe+ vergrößert die Karte auf das gesamte Browserfenster. Ein Klick auf die Lupe  Lupe+ verkleinert sie wieder. Karte erstellt mit GPX Viewer.

GPS-Dateien

Meteoriten-Runde-Treysa-Rommershausen-Dittershausen-Treysa.gpx (gpx-Format, 35,7 kB)

Wenn Sie die gpx-Dateien herunterladen wollen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen. Wählen Sie anschließend die Option > Ziel speichern unter und speichern Sie die Datei auf Ihrem Rechner. Beachten Sie bitte: Fügen Sie die Dateiendung .gpx an den Dateinamen an, falls sie nicht zusammen mit dem Dateinamen angezeigt wird.

Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben. Bitte beachten Sie, dass sich die Verkehrsführung unter anderem wegen Baumaßnahmen und Witterungseinflüssen ändern kann.

Datenquelle

Vermessungsverwaltungen der Länder und BKG, www.bkg.bund.de. Die Touren wurden mit den Programmen MapSource® und BaseCamp® von Garmin® oder dem Radroutenplaner Hessen erstellt und bearbeitet.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen