Nav Ansichtssuche

Navigation

Radtouren

20090805_radfahren_ernsthausen_aachen_006_118x89Nordhessen ist ein Eldorado für Radfahrer. In der Region um Schwalm und Eder finden Sie eine Reihe attraktiver Radwege für Radtouren, die Sie selbst oder unter Führung erfahrener Tourenleiter/innen erfahren können. Aber auch im Alltag gibt es viele Verbindungen, um schnell von A nach B zu gelangen. Wir präsentieren Ihnen eine Vielzahl von Routen, auch für Sie wird der richtige Weg dabei sein. Planen Sie nach Ihrem Interesse.

Programm

  • Unser gedrucktes Programm können Sie als PDF-Datei herunterladen. Darin stehen die Touren und Veranstaltungen unseres Kreisverbands, auf denen auch ein Teil unserer Veranstaltungen zu finden ist.

Veranstaltungen

Radwege und -fernwege

  • Radwege und -fernwege haben die Schwalm und Nordhessen inzwischen eine große Zahl zu bieten. Das Netz wird immer weiter ausgebaut. Wir stellen Ihnen die schönsten vor.

Radtouren in der Region

  • Alle hier vorgestellten Radtouren in unserer Region wurden von uns ausgearbeitet und mit dem Rad überprüft. Mit einer Übersichtskarte können auch alle die, die ohne GPS unterwegs sind, die Strecken nutzen. Gerne stellen wir Ihnen unsere Touren und Streckenverbindungen kostenlos zur Verfügung.

Rundtouren um Schwalmstadt

  • Wer zum Beispiel mit Kindern nicht auf große Tour gehen will oder im Sommer nach Feierabend einfach nur mal raus will, findet bei den Rundtouren um Schwalmstadt sicher den passenden Vorschlag.

Radtourenkarten

  • Radtourenkarten bieten die klassische Art der Orientierung und enthalten oft auch Routenvorschläge - lassen Sie sich inspirieren.

Radroutenplaner

  • Inzwischen gibt es Radroutenplaner online nicht nur fürs Auto sondern auch fürs Fahrrad. Wir geben Ihnen eine Übersicht.

Hinweise

Etwa 100 Radfahrer fahren in einem Konvoi auf der Treysaer Straße am Harthberg.

Die Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC Schwalmstadt hatten im August 2014 gemeinsam zu einem Ausflug mit dem Fahrrad durch die Schwalm eingeladen. Sie führt durch dreizehn (!) Städte und Dörfer der Schwalm und der Heckeschwalm. Es geht eher gemütlich zu.

Mehrere Radfahrer auf einem Feldweg neben einem Rapsfeld, im Hintergrund mehrere Windräder

Der Hochland-Radweg von Treysa über Gilserberg nach Wohra verbindet die Radwege im Schwalmbecken (unter anderem Bahnradweg Rotkäppchenland, Hessischer Radfernweg R4, Schwalm-Radweg, Schwalm-Efze-Radweg) mit dem Tal der Wohra und dem dort verlaufenden Hessischen Radfernweg R6. Er führt durch die hessischen Mittelgebirgsregionen der Schwalm, des Gilserberger Hochlands vorbei am Kellerwald in Richtung des Burgwalds, Hessens größtem zusammenhängendem Waldgebiet. Dabei ist der Name Programm: Auf knackige Anstiege folgen sportliche Abfahrten.

Gruppe Radfahrer fährt hintereinander auf einem Feldweg am Rand einen Waldes, im Hintergrund sind Gebäude vom Hof Weidelbach zu sehen.

Wenn man eine kleine Runde zum Beginn der Radsaison sucht oder man abends nur eine Stunde Zeit hat, dann ist diese Tour ideal: Kurz, ohne Steigung, ebene, asphaltierte Wege. Da können auch die Kinder mitkommen oder der Hund kann seine Runde drehen.

Frauen und Männer in Hugenotten-Tracht

Das Dorf Frankenhain bei Treysa wurde um 1700 von hugenottischen Glaubensflüchtlingen gegründet, die ihrer Verfolgung aus religiösen Gründen in ihrem Herkunftsland Frankreich entgehen wollten. Im Mittelalter bezogen die Treysaer ihr Wasser über eine Leitung, die über mehrere Kilometer das kühle Nass in die Stadt transportierte.

Logo Katechismuspfad: Lutherrose in der Mitte mit Herz und Kreuz, Darum angeordnet Gesetzestafeln (10 Gebote), Taube (Taufe), betende Hände (Vater unser), Fisch (Glaubensbekenntnis), Kelch (Abendmahl)

Hätten Sie's gewusst? Die weltweit in den evangelischen Kirchen gefeierte Konfirmation ist eine Schwälmer Erfindung. 1539 wurde sie in Ziegenhain eingeführt, zeitgleich wurden im Katechismus die Grundlagen des evangelischen Glaubens festgehalten. Im Jubiläumsjahr richtete die Evangelische Kirche einen Katechismuspfad ein. In fünf Schwälmer Kirchen kann man Station machen, um mit den Grundlagen des evangelischen Glaubens in Kontakt zu kommen.

Wenn man eine kleine Runde zum Beginn der Radsaison sucht oder man abends nur eine gute halbe Stunde Zeit hat, dann ist diese Tour ideal: Kurz, ohne Steigung, ebene, asphaltierte Wege. Da können auch die Kinder mitkommen oder der Hund kann locker mittraben.

Steinmal des Meteoriten von Rommershausen beziehungsweise Treysa im Wald

Am Nachmittag des 3. April 1916 um 15.30 Uhr wurde die Schwalm von einem kosmischen Ereignis aufgeschreckt: Ein großer Meteorit stürzte vom Himmel. Der Meteorit von Rommershausen, auch Meteorit von Treysa genannt, ging in die deutsche astronomische Geschichte als einer der bedeutendsten nachweisbar beobachteten Meteoriteneinschläge in der Neuzeit ein.

Türme und Mauer der Burg Herzberg vor blauem Himmel

Während die Burg Herzberg bei Breitenbach den Jüngeren vor allem wegen des gleichnamigen Festivals bekannt sein dürfte, erinnern sich die Älteren gerne an Radtouren zu dem beliebten Ausflugsziel, das bis zur Gebietsreform zum damaligen Kreis Ziegenhain gehörte. Während man früher mit den Rädern ohne Gangschaltung einen ganzen Tag einplanen musste, geht es heute mit modernen Gangschaltungen oder gar unterstützt mit Elektromotor wesentlich gemütlicher zu.

Radfahrer fahren auf einem matschigen Waldweg durch eine Linkskurve.

Am Waizenberg südlich von Schwalmstadt grenzen die hessischen Landkreise Marburg-Biedenkopf, Schwalm-Eder und der Vogelsbergkreis aneinander.  Die Mountainbike-Tour führt durch die Wälder und Felder südlich von Schwalmstadt zum Dreiherrenstein zwischen Neustadt, Bernsburg und Willingshausen über eine Entfernung von 44,7 km.

Unterkategorien

Wer auf seinen Touren sein Fahrrad mit Bus und Bahn kombiniert, fährt nicht nur umweltbewusst. Bei geschickter Planung kann man oft direkt von zuhause losfahren und ohne Unterbrechung ans Ziel gelangen, ohne sich darum zu kümmern, wo das Auto steht.

ZU beachten ist jedoch, dass nicht alle Züge und schon gar nicht alle Busse Räder mitnehmen. Auf der Online-Reiseauskunft der Bahn kann man die Fahrradmitnahme einstellen.

Übrigens: Das Mitnehmen von Fahrrädern im Nahverkehr des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) und des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) ist in der Regel kostenlos. Auf einigen Strecken und bei manchen Veranstaltungen werden während der warmen Jahreszeit sogar besondere Fahrzeuge eingesetzt, die besonders viel Platz für Räder bieten.

Weitere Informationen siehe auch: Reisen mit Bahn, Bus und Fahrrad

Frau und Mann liegen im Bett, ein Fahrradhelm liegt auf der Bettdecke, vor dem Bett stehen Fahrradtaschen.Ob Sie auf Ihrer Radtour ein Quartier für eine Nacht suchen oder an Ihrem Urlaubsort Fahrradausflüge in die nähere oder weitere Umgebung unternehmen möchten - mit Bett+Bike haben Sie die richtige Wahl getroffen.

Vom komfortablen Hotel bis zur gemütlichen Pension - sie alle erfüllen die vom ADFC vorgeschriebenen Mindestanforderungen und bieten darüber hinaus so manche Annehmlichkeit für ihre Rad fahrenden Gäste. Weitere Informationen gibt's bei Bett+Bike.

Nordhessen ist Fahrradland. In den letzten Jahren wurden eine ganze Reihe von Radwegen neu angelegt, die Streckenführung erneuert und viele Wege neu beschildert. Die Landschaft ist phantastisch und in der hügeligen Landschaft gibt es viel Abwechslung: Für Familien eignen sich vor allem die Radwege in den Tälern, die Mountainbiker kommen im Knüll und im Kellerwald auf ihre Kosten. In den schmucken Fachwerkstädten gibt es viel zu sehen, auch bei regnerischem Wetter finden Touristen viele Alternativen, es wird nie langweilig. In den Cafés und Restaurants werden die Gäste verwöhnt, Radfahrer sind überall willkommen.

Nicht jeder hat die Kondition oder die Zeit für längere Tagestouren oder Mehrtagesfahrten. Hier stellen wir kurze Runden vor, die man zum Beispiel mal eben nach Feierabend nachfahren kann.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen