Nav Ansichtssuche

Navigation

Meldungen

Wir bieten hier neueste Meldungen zum Radfahren aus dem Internet und selbst verfasst.

Rotkäppchen Lisa Marie Schäfer mit Fahrrad

Natürlich kann man auch Radfahren - entlang der Strecke von Schrecksbach über Ziegenhain und Frielendorf nach Homberg (Efze) haben aber auch wieder viele Freiwillige Attraktionen aufgebaut, die zum Mitmachen bei Spiel, Sport und Spaß für die ganze Familie einladen. Und bei den vielen leckeren Spezialitäten zum Trinken und Essen kann man guten Gewissens Gewicht einsparen und den Proviant zuhause lassen.

Pfarrerin Dinges läutet mit einer Fahrradklingel den Gottesdienst ein.

Zum Radfahrgottesdienst im Rahmen des Radspaßes laden die Evangelische Kirchengemeinde Ziegenhain und der ADFC Schwalmstadt herzlich ein. Entgegen der Ankündigung im ADFC-Programm beginnt der Gottesdienst bereits um 10:00 Uhr in der Schlosskirche in Ziegenhain.

Tanzpaar der 1. Holzburger Tanz- und Trachtengruppe Schwälmer Lieschen

Kostenlose Frühstücksbuffets, Fahrten auf dem Schienenfahrrad in Wernswig, Radfahrgottesdienste, Akrobatik auf zwei Rädern und viele Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs im Rotkäppchenland: Das war der Radspaß 2016. Nach vorläufiger Einschätzung von Heidrun Englisch vom Rotkäppchenland war die Zahl der Teilnehmenden die bislang höchste der bisherigen Veranstaltungen.

Zwei Störche auf dem Horst neben dem Bahnradweg in Loshausen

Vielleicht mussten die Störche ihre Jungen bei den kühlen Temperaturen warmhalten: Jedenfalls hielten sich in den drei Nestern in Ziegenhain und Loshausen die Storcheneltern mit den leuchtend roten Schnäbeln am Horst auf, in zwei Nestern waren auch kleine Köpfe der Jungstörche zu sehen.

Hunderte geparkte Fahrräder am Bahnhof Heidelberg

Update: Die Fahrradgarage im Treysaer Parkhaus ist fertig und kann ab sofort angemietet werden. Darüber informierte die Stadt Schwalmstadt (Foto folgt).

Logo ADFC Chattengau

Der Radverkehr hat in den letzten Jahren überall zugenommen. In der Folge steigt das Interesse der Radfahrer sich zu organisieren. Dies führt zu steigenden Mitgliederzahlen im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und zu neuen Untergliederungen auch im ländlichen Raum. So wurde am 4. Mai nach einer Info-Veranstaltung im Januar und einer von Ulli Horstmann geführten Abendradtour durch alle Edermünder Ortsteile in Gudensberg eine Ortsgruppe für die Region Chattengau gegründet.

Nina Wetekam, Pfarrerin Nora Dinges und Dr. Martin Fabritz mit Radwegekirchen-Schild am Altar im Freien vor der Nikolaikirche.

Im Gottesdienst am Himmelfahrtstag wurde die Nikolaikirche in Neukirchen (Knüll) als Radwegekirche eingeweiht. Vorher gab es Gelegenheit, die wunderschöne Umgebung der Stadt am Fuße des Knülls auf einer Wanderung und einer Radtour durch das Grenfftal kennenzulernen.

Teilnehmer der Radtour schauen sich die freilaufenden Schweine auf dem Hof der Familie Fink an.

Der biologisch bewirtschaftete Hof der Familie Fink in Bernsburg war Ziel der Radtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Schwalmstadt. Auf dem Weg dorthin fuhren sie durch das landschaftlich reizvolle Antrifttal. Auf dem Rückweg machten es sich die Teilnehmer gemütlich auf der Terrasse der Gürren Stubb in Willingshausen und genossen hausgemachten Kuchen oder eine deftige Hausmacherplatte.

Radfahrer warten vor Beginn einer Radtour.

Am 4. Mai um 18:00 Uhr startet der hiesige Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) seine erste diesjährige Abendradtour im Chattengau. Die Tour unter dem Titel „Edermünder Runde“ beginnt am Gudensberger Rathaus. Wie in den letzten Jahren führt Vorstandsmitglied Ulli Horstmann aus Deute eine Gruppe durch den nördlichen Chattengau durch alle Ortsteile der Gemeinde Edermünde.

Unterkategorien

Manches läuft gut, anderes schlecht – bei uns und bei anderen. An dieser Stelle verteilen wir Lob und Kritik zu Themen und Vorgängen, die uns wichtig sind.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen